Vorgehen zur Realisierung

Zielsetzungen

Mit Carbon-Exxx-Initiative sollen vordringlich die beiden folgenden Zielsetzungen realisiert werden:

  1. Schaffung der gesetzlichen Grundladen zur anaeroben Verbringung von Holz im Erdreich.
  2. Ausweitung der technisch-wirtschaftlichen Anwendung von Pyrolyseverfahren zur Extraktion von Karbon aus kohlenstoffhaltigen Materialien sowie der Konservierung und Nutzung der Pyrolysekohlen.

Die Erreichung der Ziele kann nur mit der Einbeziehung der breiten Öffentlichkeit gelingen. Darauf sind unsere Maßnahmen strategisch ausgerichtet.

Ansatz zur Verbringung (Grey Karbon)

Bei Verbringung von Holz wird es darauf ankommen, gesetzliche Regelungen zu erreichen. Naturbelassenes Holz darf nicht länger als Abfall eingestuft werden. Um hier die Mühlen der Bürokratie zu überwinden, wollen wir möglichst schnell ein Pilotprojekt starten und auf kommunaler Ebene entsprechende Sondernutzung erlangen.

Pyrolyse-Ansatz (Black Karbon)

Bzgl. der Pyrolyse von Altholz steht die Nachfrage nach Pflanzenkohle im Zentrum der Bemühungen. Das Wissen um den biologischen Nutzen und die Erreichung einer wirtschaftlichen Herstellung zählen dabei zu den Schlüsselelementen, gefolgt von der technologischen Weiterentwicklung.

Kompensationsleistungen

Verbringung und Pyrolyse von Holz sind zwei der wenigen Möglichkeiten, in Deutschland überhaupt aktive CO2-Kompensation zu betreiben. Das heere Vorhaben, Karbon mittels Holz aus dem Verkehr ziehen und stilllegen zu wollen, dürfte schätzungsweise erst durch die Aussicht auf eine angemessene Vergütung richtig Fahrt aufnehmen. Daher heißen wir interessierte Kompensationsdienstleister herzlich willkommen, sich dem Vorhaben anzunehmen.